Markenentwicklung

Namensgebung und Markenentwicklung

Lünstroth entwickelt Produktnamen, Namenssysteme, Produkt-, Technologie- und Unternehmensmarken.

Welches Naming das richtige ist, entscheidet die Markenarchitektur des Unternehmens und der geplante Einsatzzweck und die Zielmärkte.

Ob und welcher Schutzumfang jeweils erforderlich oder wünschenswert ist, hängt von der Position des Anbieters im Markt ab, seinen Möglichkeiten zur Marktdurchsetzung und der Einschätzung der Wettbewerber.

Lünstroth entwickelt Marken für den europäischen Markt, aber auch für den internationalen Einsatz.

Neben den konventionellen Wort-, Wort-Bild- oder Bildmarken empfiehlt Lünstroth in einigen Fällen auch die Nutzung neuer Markenformate.

Je nach Branche bzw. Zielgruppe kann es sinnvoll sein, Klänge, Formen, Haptik oder sogar Gerüche zu schützen.

Markenentwicklung für komplexe Markensysteme

Produkt-, Sortiments- oder Technologiemarken können unabhängig von der Unternehmens- oder Dachmarke entwickelt werden. Sie sind auch rechtlich unabhängige, eigene Rechtsobjekte, die frei handelbar und lizenzfähig sind. 

Es kommt daher auf die Ziele der Markenentwicklung an: Sollen die Marken dauerhaft “unter” einem übergreifenden Markendach eingesetzt werden oder sollen sie unabhängig von einem anderen Markensystem funktionieren?

Bei internationalen Konzernen kann es sinnvoll sein, das Marken-Portfolio für den weltweiten Einsatz in einem Land als Standort zu bündeln und dort zu verwalten (Trademark Pooling analog zu Patent Pooling).

So können Kostenvorteile genutzt werden; in vielen Fällen ist auch eine Lizenzierung der Marken durch die einzelnen Landesgesellschaften denkbar und entlastet so die unterschiedlichen Standorte von der rechtlichen Verteidigung der Schutzmarken.

Anfragen!

Merkfähige Namen und rechtssichere Marken sichern den Vorsprung im internationalen Wettbewerb. Sie sind auch werthaltige Assets, die zum Unternehmenswert beitragen.

Die beste Lösung ist ein Maßanzug.

Probieren Sie es aus!